IN GUTEN HÄNDEN ..

FITNESS & GESUNDHEIT: Gesundheitstestungen

Wir verfügen über ein breites Spektrum modernster Testungen und computergestützter Geräte, mit denen sich Ihr aktueller Gesundheitszustand und Fitnesslevel bestimmen lässt. Auf Grundlage der Ergebnisse entwickeln wir einen auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenes Trainingsprogramm. Die Testverfahren können sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation zum Einsatz kommen.

MEDIZINISCHER CHECK UP

Kein Training ohne Analyse: Am Anfang Ihrer Fitness-Mitgliedschaft im ARZ Riesa steht ein umfangreicher Eingangscheck inklusive detaillierter schriftlicher und grafischer Auswertung. Der Test umfasst folgende Elemente:

- Anamnesebogen
- Blutdruckmessung
- Körperfettmessung
- Herz-Kreislauftest
- Maximalkrafttest Bauch / Rücken
- Muskelverkürzungstest

BELASTUNGSTEST BEINSTABILITÄT

Nach Verletzungen der unteren Extremitäten wird in der Nachbehandlung meist rasch ein gutes Aktivitätslevel erreicht. Für viele Freizeit- und Sportaktivitäten sind darüber hinaus anspruchsvolle muskuläre und koordinative Fähigkeiten die Voraussetzung, um das Risiko einer erneuten Verletzung zu minimieren. Der 4-stufige Leistungstest unter Berücksichtigung des Heilungsverlaufs ermöglicht eine optimale Gestaltung der Belastungssteigerung. Einsatzbereiche sind u.a.:

- Band- und Knorpelverletzungen Knie-/Sprunggelenk
- Kreuzbandverletzungen
- Meniskusrefixationen
- Frakturen der unteren Extremität
- Achskorrektur untere Extremität

MEDIZINISCHE WIRBELSÄULENANALYSE

Der computergestützte DAVID-Test misst den Funktionszustand der Wirbelsäule und der wirbelsäulenstabilisierenden Muskelgruppen. Erfasst werden alle drei Wirbelsäulenabschnitte (Brust-, Lenden- und Halswirbelsäulen) in allen Bewegungsrichtungen. Die DAVID-eigene Software vergleicht die Ergebnisse mit geschlechts- und altersspezifischen Normwerten. Funktionelle Defizite bzw. Schwachstellen der Wirbelsäule und deren Muskulatur lassen sich so frühzeitig erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.

HERZ-KREISLAUF-TEST

Der IPN-Test wird zur Beurteilung der aeroben Ausdauer eingesetzt. Er findet in Form eines pulsgesteuerten Stufen-Belastungstests auf dem Fahrradergometer statt, wobei die Belastung schrittweise alle 2-3 Minuten gesteigert wird. Die ermittelte Leistungsfähigkeit wird mit einer alters-/ geschlechtsspezifischen Norm-Soll-Tabelle verglichen. Diese Bewertung bildet die Grundlage für die Festlegung idealer Trainingspulsfrequenzen.

Wirbelsäulenvermessung mit der MEDIMOUSE

Die MediMouse wird von Hand über den Rücken geführt. Mit vielen Messrädern tastet sie die Wirbelsäule ab und erfasst dabei sowohl die Beschaffenheit der Wirbelsäule als auch ihre Beweglichkeit. Auf Basis dieses Befunds generiert die Software übersichtliche grafische Darstellungen und Vergleichstabellen sowie die entsprechenden Trainingsempfehlungen.

Koordinationstest MFT-S3

Der S3-Check misst, wie gut die Testperson auf einer instabilen Plattform ihren Körperschwerpunkt auf beiden Beinen oder einbeinig ausbalancieren kann. Ebenfalls wird erfasst, wie schnell die Balance nach einem Abkippen wieder erreicht wird. Der berechnete individuelle Gesamtwert (S3-Wert) erlaubt die Beurteilung der Koordinationsfähigkeit einer Person im Vergleich zu Normwerten.

BODY MASS INDEX / KÖRPERFETT

Der Body Mass Index wird bei erwachsenen Personen mit einer Formel berechnet, die wie folgt lautet: BMI = Körpergewicht : (Körpergröße in Metern)²
Bei einem BMI von 25 bis 30 spricht man von Übergewicht und jenseits der 30 von Adipositas (= krankhaftes Übergewicht).

Der BMI unterscheidet allerdings nicht zwischen Fett- und Muskelmasse. Um den tatsächlichen persönlichen Körperfettanteil zu messen, steht Ihnen im ARZ Riesa eine spezielle Körperfettwaage zur Verfügung.